Sie sind laut, teuer und politisch unkorrekt. Der Ferrari 599 GTB (620 PS), der Lamborghini Gallardo LP 560 (560 PS) und der Maserati GTS (440 PS). Mit ihnen lassen sich Wohnquartiere zudröhnen, Kumpels im Ausgang beeindrucken, Bubenträume erfüllen. Viele Junge sitzen hinter dem Steuer der Boliden, die mehrere hunderttausend Franken kosten. Und manch einer fragt sich, warum sein Erspartes nur für ein Halbtax reicht.

Mehr für Sie

Doch italienische Asphalt-Geschosse lassen sich stunden- oder tageweise mieten. Die Firma Enjoy Your Dream (EYD) in Sirnach TG lockte mit besonders tiefen Preisen. Den Lamborghini (Neupreis über 200'000 Franken) gab es zu 1699 Franken fürs ganze Wochenende, oft noch billiger. Andere Vermieter verlangen mindestens das Doppelte.