Es geschah in einem abgelegenen Dorf des Kantons Jura: Zufrieden und beruhigt legte sich eine Frau, wir wollen sie hier Claudette Dupont nennen, am Abend des 5. Dezember 2019 zum Schlafen. Eben hatte sie einen Vertrag unterzeichnet, der ihr endlich ein Problem vom Leib schaffte; sie brauchte sich fortan keine Sorgen mehr um ihre schöne Uhr zu machen, ein Familienstück, eine Patek Philippe Ref. 2540J-SCI. Die ruhte jetzt in einem Safe der Raiffeisen-Bank im Dorf – so sicher, dachte sich Dupont, wie im berühmten Fort Knox.

Mehr für Sie
 
 
 
 
 
 

Natürlich gab es im Vertrag ein paar Einschränkungen – etwa Paragraf 9, den sich Claudette Dupont vielleicht mit Leuchtstift hätte anzeichnen müssen. Da hiess es: «Die Bank sichert die Tresorfachanlage mit der gleichen Sorgfalt wie die zur Aufbewahrung eigener Wertsachen dienenden Räume. Eine weitergehende Verantwortung übernimmt sie auch bei Schäden oder Diebstahl und Raubüberfall nicht.»