1. Home
  2. Rechtslexikon
  3. Personengesellschaft

Personengesellschaft

Von

Die Personengesellschaft ist eine Gesellschaftsform, bei der die beteiligten Personen im Zentrum stehen – im Gegensatz zur Kapitalgesellschaft, die sich vor allem über ihr Kapital definiert. Je nach Rechtsform haften alle Gesellschafter einer Personengesellschaft oder ein Teil von ihnen für die Schulden der Gesellschaft. Bei den Kapitalgesellschaften hingegen haftet grundsätzlich nur das Gesellschaftsvermögen.

Das Gesetz definiert drei verschiedene Personengesellschaften: die einfache Gesellschaft, die Kollektivgesellschaft und die Kommanditgesellschaft. Zudem ist das Einzelunternehmen eine Art der Personengesellschaft, die vom Gesetz aber nicht ausdrücklich definiert wird. Sie alle sind keine juristischen Personen. Der Kollektiv- und der Kommanditgesellschaft kommt aber Rechts- und Parteifähigkeit zu. Sie können also beispielsweise unter eigenem Namen klagen oder betrieben werden.

Fallbeispiel «Gesellschaftsvertrag über die Liegenschaft von Lebenspartnern» bei Guider, dem digitalen Berater des Beobachters

Wer im Konkubinat Wohneigentum erwirbt, für den stellen sich einige Fragen. Wie sind die Beitragsverhältnisse zu regeln und in welcher Form? Wer soll im Grundbuch als Eigentümer eingetragen werden? Und was passiert mit der Liegenschaft, wenn die einfache Gesellschaft aufgelöst wird? Mitglieder von Guider erhalten mit dem Fallbeispiel «Gesellschaftsvertrag über die Liegenschaft von Lebenspartnern» eine praktische Vorlage für ihr Unterfangen.