Die Stiftung SOS Beobachter prüft alle Gesuche sehr sorgfältig. Damit wir rasch Hilfe zukommen lassen können, benötigen wir ein vollständig eingereichtes Gesuch inklusive aller notwendigen Unterlagen. 

Wichtiger Hinweis im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie:

Sie erleichtern uns zur Zeit unsere Arbeit, wenn Sie uns das Gesuchsformular und alle Unterlagen per E-Mail an sosbeobachter@sos.beobachter.ch schicken. Wenn möglich gut lesbar und auf maximal drei bis vier Dokumente (einzelne PDF Dateien) beschränkt.

Klicken Sie auf einen der unten stehenden Links. Speichern Sie zuerst das Formular auf Ihrem Computer, bevor Sie es am Bildschirm ausfüllen. 

Falls es nicht anders geht, können Sie das Formular auch ausdrucken* und an folgende Adresse schicken: SOS Beobachter, Flurstrasse 55, 8021 Zürich. Wir bitten Sie, nur einseitig bedruckte Dokumente ohne Büro- oder Heftklammern einzureichen.

Sollten Sie für sich selbst ein Gesuch stellen und dabei Hilfe brauchen, finden Sie auf der Seite der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe entsprechende Institutionen. 

Anzeige

* Falls Sie keinen Drucker haben und uns das Gesuch mit allen Unterlagen nicht per E-Mail schicken können, erreichen Sie uns unter 058 269 21 21. Wir schicken Ihnen das Formular gerne per Post.

So arbeitet die Stiftung SOS Beobachter

loading...

Walter Noser, Geschäftsführer von SOS Beobachter, erklärt, in welchen Fällen die Spendengelder eingesetzt werden und worauf die Stiftung bei Gesuchen achtet.

Ihre Spende hilft uns, Menschen in Not zu helfen.

Walter Noser

Stiftung SOS Beobachter

Walter Noser, Geschäftsführer SOS Beobachter
Anzeige