Andrina Winter* teilt sich ihr Geld so gut wie möglich ein, damit die IV-Rente bis zum Monatsende reicht. Wie viele andere Armutsbetroffene hat sie wenig soziale Kontakte. Ihre Wohnung verlässt sie nur selten, weil sie schon seit vielen Jahren an einer Depression leidet. Dagegen nimmt sie regelmässig Medikamente.

Ihre Ärztin bestätigt, dass es für ihre psychische Gesundheit aber auch wichtig sei, regelmässig nach draussen zu gehen und unter Menschen zu sein. Eine Motivation, das zu tun, ist ihre Tierliebe. Sooft sie kann, besucht sie den Zoo, wo sie mit Leuten ins Gespräch kommt. Doch der Eintritt ist teuer, darum kann sie das nur selten tun. SOS Beobachter bezahlt Andrina Winter deshalb die vergünstigte Jahreskarte für IV-Bezüger. So kann sie regelmässig und ohne zusätzliche Geldsorgen den Zoo besuchen.


* Name geändert
 

Anzeige