Mara Meier* lebt in einem Wohnheim und arbeitet in einer Werkstatt. Weil ihr Lohn für die Heimkosten nicht reicht, wird sie mit ergänzender Sozialhilfe unterstützt – allerdings nur mit dem Notwendigsten. «Leider wird in unserem Kanton das Sozialhilfegesetz rigide umgesetzt. Die Klienten bekommen das täglich zu spüren», so die Beiständin.

Aus diesem Grund bezahlt die Stiftung SOS Beobachter Mara Meiers Ferienreise, die das Heim für Bewohnerinnen und Bewohner durchführt. Sie ist überglücklich. Sie schreibt uns eine Ansichtskarte: «Liebe Stiftung SOS Beobachter, vielen herzlichen Dank, dass Sie mir die Ferien ermöglicht haben. Wir sind mit dem Dampfschiff gefahren und auf einen Berg gewandert, haben im See gebadet und Picknick gemacht. Viel zu schnell gehen die Ferien zu Ende. Nochmals vielen Dank und liebe Grüsse an alle Spender.»


* Name geändert

Anzeige