Menschen in der Schweiz, die von Armut betroffen sind, brauchen während der Corona-Krise erst recht Unterstützung. Das hat sich auch die Firma smartphoto gesagt und versprach deshalb der Stiftung SOS Beobachter nicht nur 1.- Franken für jede Bestellung die vom 30. April bis zum 30. Mai getätigt wird, sondern erhöhte diesen Betrag am Ende auch gleich noch auf die nächste runde Zahl. 

smartphoto wollte sich während der Corona-Pandemie mit einer Aktion für benachteiligte Menschen in der Schweiz einzusetzen. Weil SOS Beobachter in der Schweiz wohnhafte und von Armut betroffene Familien und Einzelpersonen unterstützt, entschied sich smartphoto dazu, mit der Stiftung SOS Beobachter zusammen zu arbeiten - im Wissen dass mit nur rund 12 Prozent Verwaltungskosten ein überdurchschnittlich grosser Teil der Spenden bei den Hilfesuchenden ankommt.

Weitere Informationen dazu finden Sie bei smartphoto.ch.

Placeholder
Quelle: Smartphoto