Kängurus sind Weltmeister im Hüpfen. Dafür können sie nicht schwimmen, weil das im Beutel sitzende Junge im Wasser ertrinken würde.

Falsch. Kängurus können gut schwimmen und nutzen ihre Hinterläufe als Antrieb.   Känguru-Mütter mit Nachwuchs schliessen die Bauchtasche mit geeigneten Muskeln und halten so das Baby trocken.

2.

Halogenlampen sind effizienter als die ener­gieintensiven und deshalb aussterbenden Glühbirnen. Sie heissen so, weil ein Halogengas wie Brom oder Iod mitglüht und Energie sparen hilft.

Falsch. Die Halogene Iod oder Brom helfen in einem chemischen Prozess vom Glühdraht (Wendel) verdampfendes Wolfram wieder zurückzuführen. So lagert es sich nicht am Glas ab. Das erlaubt, die Wendel in einen kleinen Kolben zu packen und die Temperatur hoch zu halten. Halogenlampen halten länger, aber Strom lässt sich mit ihnen – anders als mit Energiesparlampen –  kaum sparen.

Was wir heute um jeden Preis vermeiden, weil wir sonst zu ersticken drohen, konnten wir alle einmal: atmen und trinken zur gleichen Zeit.

Richtig. Als Babys können wir bis etwa zum Lebensalter von sechs Monaten gleichzeitig trinken und atmen. Denn der Kehlkopf und die verschliessende Kehlplatte liegen höher und erlauben, dass zum Beispiel Muttermilch in die Speiseröhre fliessen kann ohne in die Luftröhre zu gelangen.

Anzeige