1. Home
  2. Umwelt
  3. Haustiere: Tipps für tierisch heisse Tage

HaustiereTipps für tierisch heisse Tage

Heisser Asphalt, Maden im Fressen und Sonnenbrand – auch Haustiere leiden unter Hitze. Hier die wichtigsten Tipps, wie Sie helfen können.

Die Hitze setzt auch Haustieren zu. Schatten und Ruhe sind dann besonders wichtig.
von aktualisiert am 07. August 2018

Hundstage heissen nicht von ungefähr so. Bei Temperaturen von über 30 Grad kommen aber auch viele andere Haustiere auf den Hund. Geben wir ihnen aber die richtige Pflege und Unterstützung, meistern sie heisse Tage problemlos. Hier zehn Ratschläge, erarbeitet zusammen mit dem Schweizerischen Verein für Kleintiermedizin: von der richtigen Anwendung von Sonnencreme bis zum Vorgehen bei einem Hitzeschlag.

Die wichtigsten Tipps

Fische
Auto
Tierarzt
Katze trinkt Wasser
Hundesocken
Tiere schonen
Maden
1/10
Wasser, Wasser, Wasser. Ob Hund, Katze, Meerschweinchen oder Wellensittich: Ist es heiss, müssen Tiere möglichst viel trinken. Denn anders als Menschen können die meisten Tiere Hitze nicht ausgleichen, indem sie schwitzen. Da etwa Katzen oft nicht gerne trinken, können Sie das Futter mit Wasser übergiessen oder etwas Joghurt beimischen, das ebenfalls viel Feuchtigkeit enthält.

«Das Wichtigste – jeden Freitag per Mail.»

Elio Bucher, Online-Produzent

Das Wichtigste – jeden Freitag per Mail.

Der Beobachter Newsletter