Beim Bund herrscht höchste Alarmstufe: Die Afrikanische Schweinepest kommt immer näher. In Osteuropa grassiert sie schon. «Die schlimmste Bedrohung für einen Nutztierbestand in unserer Generation», warnt die Welttiergesundheitsorganisation OIE. Rund ein Viertel aller Schweine weltweit könnten daran sterben. Die Seuche ist hoch ansteckend und lässt die Tiere innert weniger Tage verenden. China hat bereits bis zu 200 Millionen geschlachtet – die Hälfte des Bestandes. Für andere Tiere und Menschen ist das Virus keine Gefahr.

Mehr für Sie

Markus Käppeli schluckt leer. «Die Schweinepest möchte ich lieber nicht erleben.» Der 33-jährige Schweinezüchter in Hildisrieden LU lebt in einem möglichen Epizentrum der Seuche. Im Kanton Luzern gibt es mehr Schweine als Menschen: 430'000, jedes dritte Schwein in der Schweiz.