Fredi war schon immer ein Ungeschickter. Jetzt hat er mir netterweise beim Zügeln geholfen, aber dabei eine teure Vase zerdeppert. Wer zahlt?

Wenn Sie den Umzug ohne Zügelfirma organisieren, haftet grundsätzlich die Person, die den Schaden verursacht – deren Privathaftpflichtversicherung kann ihn übernehmen. Aber Achtung: Normalerweise helfen Freunde unentgeltlich. Das ist rechtlich gesehen eine Gefälligkeit Haftpflicht Wenn etwas in die Brüche geht , Helfer haften daher nur, wenn sie fahrlässig mit dem Umzugsgut umgegangen sind. Selbst dann wird die Versicherung je nach Police einen sogenannten Gefälligkeitsabzug von bis zu 50 Prozent vornehmen oder gar nichts bezahlen.

Buchtipp
Ausziehen – umziehen – einziehen
Ausziehen – umziehen – einziehen
Mehr Infos

Dummerweise habe ich meinem Mahagonitisch einen tüchtigen Kratzer zugefügt. Zahlt meine Privathaftpflichtversicherung?

Nein. Sie kommt nicht für Schäden an den eigenen Sachen auf. Sie können aber prüfen, ob Ihre Hausratversicherung etwas übernimmt. In erster Linie springt sie bei Elementarereignissen (Wasser, Feuer, Sturm) und bei Diebstahl ein – nicht gerade typisch bei einem Umzug. Wenn Sie aber einen Zusatz für anderweitige Beschädigungen wie eine Glasbruch- oder Wertsachenversicherung abgeschlossen haben, kann es sein, dass die Hausratversicherung einen Teil des Schadens übernimmt.

Mehr zur Züglete bei Guider, dem digitalen Berater des Beobachters

Beim Umzug muss an vieles gedacht werden. Neben dem Einholen von Offerten bei Zügelunternehmen gehört beim Einzug auch ein detailliertes Antrittsprotokoll dazu. Guider-Mitglieder erhalten Tipps rund ums Zügeln.

Ich habe zum Zügeln das Auto einer Freundin benutzt und eine Beule verursacht. Wer zahlt?

Sie können Ihre Fremdlenkerversicherung in Anspruch nehmen, falls Sie diesen Zusatz zur Privathaftpflichtversicherung abgeschlossen haben. Das funktioniert übrigens beim bezahlten Mietauto Mietauto Plötzlich findet der Vermieter doch noch Kratzer nicht. Deshalb sollte man dafür eine Vollkaskoversicherung abschliessen.

Ich habe eine Zügelfirma engagiert. Die haben meinen Holztisch aufs Parkett fallen lassen, beides ist nicht heil geblieben. Wer haftet?

Grundsätzlich die Zügelfirma. Oft wird aber die Haftung für Schäden am Umzugsgut bei leichter Fahrlässigkeit in den allgemeinen Geschäftsbedingungen ausgeschlossen. Die Firma haftet dann nur für grobe Fahrlässigkeit und Absicht. Das ist zulässig, gilt aber zum Beispiel nicht gegenüber dem Vermieter, dessen Parkett zerkratzt wurde. Achten Sie bei Vertragsschluss darauf, dass die Zügelfirma eine Frachtführer- und Betriebshaftpflichtversicherung hat.

Tipps für den Umzug

  • Zügeln Sie wertvolle Gegenstände selbst.
  • Holen Sie Offerten von verschiedenen Zügelfirmen ein und vergleichen Sie. Vereinbaren Sie entweder eine Pauschale oder ein Kostendach.
  • Wenn Sie beim oder nach dem Zügeln Mängel feststellen: Melden Sie sich sofort bei der Zügelfirma – am besten mit einem eingeschriebenen Brief und Beweisfotos.
  • Überlassen Sie das Verpacken der Zügelfirma. Wenn Sie Dinge selbst nicht gut verpackt haben, haften Sie für Transportschäden.

«Den besten Rat - jede Woche per Mail»

Christian Gmür, Content Manager Ratgeber

Den besten Rat - jede Woche per Mail

Der Beobachter Newsletter