Umwerfend, dieser Kontrast: Die ­Nase riecht das würzige Harz des alpinen Nadelwalds, durch den man gerade abwärts wandert, das Auge sieht die sanften Rebberge des Lavaux vor sich, und das Hirn schenkt sich kühlen Weisswein ein. Wir sind hoch über dem Rhonetal, auf der Südseite des Genfersees, noch knapp auf Schweizer Gebiet. Rund 1000 Höhenmeter geht es aus den wilden Alpen hinab an die milden Gestade des Lac Léman, doch der Abstieg zieht sich über knapp drei Wegstunden dahin und lässt deshalb nie die Knie schlottern.

Ganz im Gegensatz zum Aufstieg. Vom Weiler Le Flon des kleinen Walliser Dorfs Miex ist es zwar weniger als eine Stunde bis nach oben, aber eine ungeheuer schweisstreibende. Der Wanderweg schlängelt sich fast senkrecht den Hang hinauf, und die ­Alternative, ein schmales, kaum befah­renes Strässchen, ist kaum weniger steil.

Die Mühsal lohnt sich: Unmittelbar nach dem Col de Taney, einem kleinen Pass auf 1440 Meter über Meer, lockt der gleichnamige See mit seinem schwarzgrünen Wasser. Umgeben von einem imposanten Alpenpanorama lässt es sich vortrefflich rasten und baden – und notabene auch fischen. Alpenrosen, Bergveilchen, Weideröschen, Türkenbund und Eisenhut legen einen Teppich hin, aus dem schlanke Fichten gen Himmel wachsen. Seit den sechziger Jahren ist die Gegend geschützt und sieht so akkurat aus wie in einem japanischen Werbeprospekt. Nur kennt sie fast niemand, nicht einmal die Schweizer.

Anzeige
Quelle: JHGPhoto

Anreise
Mit dem Zug: Im Online-Fahrplan der SBB als Ziel «Miex, Le Flon» eingeben. Achtung: Ab Vouvry nur noch Kleinbus, je nach Wochentag und Schulperiode spärliche Verbindungen.

Mit dem Auto (über A1/A12 und dann A9) via Montreux zur Ausfahrt Villeneuve, dann via Rennaz-Vouvry nach Miex, Parkplatz am Ortsende beim Restaurant «Chardon bleu».

Wanderung
Für die 9 Kilometer auf gut präparierten und signalisierten Wegen braucht man mindestens 31/2 Stunden. Steiler Aufstieg (400 Höhenmeter), dann flacher; gemässigter Abstieg (1100 Höhen­meter). Restaurants in Miex-Le Flon, beim Lac de Taney und in Le Bouveret, Alpwirtschaft auf Chalavornaire. Zeltplatz am Lac de Taney.

Anzeige

Rückreise
Ab Le Bouveret mit dem Schiff (nach Vevey oder Montreux) oder mit dem Zug (via Martigny–Lausanne oder Martigny–Visp). Zurück zum Parkplatz gehts mit dem Bus via Vouvry (nur wenige Verbindungen).