Das Postauto klettert auf der kurvigen Strasse den Hang hinauf, und unser Blick schweift über die Ebene: eine Ansammlung hässlicher Industriebauten, Eisenbahntrassees, Autobahn. Eine letzte Kurve und plötzlich tut sich ein wildes Tal auf, an dessen Steilhängen winzige Dörfer inmitten tiefgrüner Kastanienwälder kleben. Dazwischen prachtvolle Palazzi im italienischen Renaissancestil. Sie wurden von Einheimischen gebaut, die einst – quasi als Saisonniers – in Rom oder St. Petersburg als Spezialisten gearbeitet hatten und ihrer Handwerkskunst zu Hause ein Denkmal setzten.

«Bruzella», ruft der Chauffeur. Wir sind da. Ein verwilderter Saumpfad führt zur historischen Mühle an der rauschenden Breggia, wo man sein eigenes Polentamehl mahlen lassen kann. Am Fluss klapperten einst 25 Mulini. Dort wurden Getreide, Mais, Kakao und Kastanien gemahlen. Wer dazu mehr erfahren will, besucht in Cabbio das Informationszentrum des Museo etnografico della Valle di Muggio.

Wir aber wandern auf den Monte Bisbino. Ein leichter Wind säuselt durch die Baumkronen, aus Caneggio klingt das Glockenspiel der Kirche Santa Maria Assunta herüber. Ansonsten nichts als Ruhe. Der Abstieg nach Sagno führt uns den Grat entlang, mit atemberaubendem Blick zu den Walliser Alpen. In Sagno lohnt es sich, in der Slow-Food-Osteria «Ul Furmighin» einzukehren – bevor einen das Postauto zurückbringt ins Verkehrsgetümmel des Mendrisiotto. 

Anzeige
Quelle: Rémy Steinegger

Wandern im Muggiotal

Für einen Tagesausflug ..

.. bietet sich der ­zweistündige Aufstieg zum Monte Bisbino (1325m ü. M.) an, entweder ab Sagno oder ab Bruzella. Oder der ebenso lange Aufstieg von Cabbio zum Sasso Gordona (1410m ü. M.) – auf italienischem Hoheits­gebiet (Pass oder ID mitnehmen).

 

Anreise

Mit dem Postauto: nach Bruzella, Cabbio und Muggio ab Chiasso; nach Sagno ab Chiasso (umsteigen in Morbio Inferiore) oder Mendrisio.

 

Sehenswürdigkeiten

.. befinden sich auf dem Weg von Muggio nach Bellavista: das Oratorium San Giovanni di Tur aus dem 17. Jahrhundert und der «Roccolo» in Pianspessa (ein Turm, der früher für die Vogeljagd benutzt wurde). Von Bellavista kann man mit der Zahnradbahn zur Bergspitze Monte Generoso fahren oder zu Fuss gehen (rund 70 Minuten).

 

Infos

mendrisiotourism.chMühle von Bruzella: April bis Oktober, ­Donnerstag und jeden ersten sowie dritten Sonntag des Monats nachmittags in Betrieb.

 

Anzeige