Ja natürlich, aber manchmal lässt es sich nicht vermeiden, dass Pausen dazu verwendet werden, um von einem Klassenzimmer in das andere zu wechseln. Das darf aber nicht zur Regel werden.

Pausen sind wichtig, damit ein gebührender Unterbruch besteht zwischen dem Ende der einen und dem Anfang der nächsten Schulstunde. Gerade in der Schule sind Pausen wichtig, ganz besonders die an der frischen Luft.

Kinder sollen nach einem anstrengenden Morgen im Sitzen Pausen machen können, um sich zu bewegen, zu spielen, zu reden, zu lachen, sich zu entspannen und zu essen.

Im Allgemeinen gibt es zwei grosse Pausen, eine am Vormittag, eine am Nachmittag, und mehrere kleine. Auch wenn das Einhalten von Pausen selbstverständlich ist, sehen manche kantonalen Schulverordnungen eine Pausenregelung vor. Die Einteilung der grossen und kleinen Pausen wird jedoch überwiegend den Schulen überlassen.

Mehr zu Schule bei Guider, dem digitalen Berater des Beobachters

Wird das Kind eingeschult, ist das nicht nur für die Kleinen ein bedeutender Einschnitt ins Leben. Guider bietet Eltern wertvolle Tipps rund um die Schule: Erfahren Sie als Mitglied unter anderem, wie Sie zu einem angenehmen Lernklima beisteuern können und welche Mittel Ihnen bei Unzufriedenheit mit der Schule offenstehen.

Buchtipp

Motivierte Kinder

Tipps und Ideen zum Spielen, Lernen und Zusammenleben

Mehr Infos

Motivierte Kinder

Buchcover

Motivierte Kinder

Quelle: Beobachter Edition
Anzeige