Am 3. Mai 1986 begann der Unterricht in der 2. Primarklasse in Wolfikon TG ohne die neunjährige Edith Trittenbass. Der Lehrer nahm an, das Mädchen sei erkrankt. Erst als sich die Mutter nach Schulschluss beim Lehrer nach Edith erkundigte, wurde klar, dass sich bereits auf dem Hinweg ein Verbrechen ereignet haben musste. Um 15 Uhr begann die Suche der Kantonspolizei. Drei Personen wurden verhaftet, mussten aber wieder freigelassen werden. Befragt wurde unter anderen auch Werner Ferrari – ohne Ergebnis. Edith Trittenbass blieb verschwunden.

Anzeige