Das folgende Fonduerezept für vier Personen stammt von Käsermeister Peter Glauser:

  • 400 bis 600 Gramm Brot (Weiss-, Ruchbrot, Parisette) oder frische Früchte, Champignons und Gemüsestückchen
  • 800 Gramm Fonduemischung (zum Beispiel 400 Gramm Gruyère, 400 Gramm Vacherin)
  • vier gehäufte Kaffeelöffel Maizena (Achtung: kein Maizena express!)
  • vier Deziliter Weisswein, Bier, Champagner, Apfelwein oder Wasser
  • etwas Zitronensaft (ausser, wenn Weisswein verwendet wird)


Geben Sie den Käse ins Caquelon, verteilen Sie das Maizena darüber, giessen Sie die Flüssigkeit hinzu und mischen Sie alles gut. Damit das Fondue sämig wird, sollten Sie diese Mischung zugedeckt mehrere Stunden stehen lassen (es spielt keine Rolle, ob bei Zimmertemperatur oder im Kühlschrank). Dann die Masse auf dem Herd oder Rechaud unter kräftigem Rühren erhitzen, bis sie kocht. Weiterrühren, bis das Fondue cremig und glatt ist. Falls gewünscht, vor dem Servieren etwas Kirsch oder einen anderen Schnaps beigeben. Während des Essens sollte das Fondue immer leicht köcheln.

Je nach Ihren Vorlieben können Sie mit einer Vielzahl anderer Zutaten experimentieren: Kräuter, Knoblauch, Gewürze wie Curry oder Pfeffer, Trüffelbrie, Schabziger, Blauschimmelkäse, getrocknete oder frische Pilze.

Anzeige