Heute: Dorade mit Thymian-Karotten

Einkaufsliste

für 4 Personen

  • 2 Doraden
  • 1 Biozitrone
  • ½ Bund Petersilie
  • 850 g Karotten
  • 3 EL frische Thymianblättchen
  • 4–5 Knoblauchzehen
  • 2 EL Aceto balsamico
  • Olivenöl
  • Gemüsebouillonextrakt

(Ein Drittel bis die Hälfte der Karotten kommt am nächsten Tag in den Couscous-Salat.)

Zubereitung

Zeitaufwand: 40 Minuten

  1. Die Karotten schälen und in etwa vier Zentimeter lange, möglichst gleich dicke Stäbchen schneiden. Die Knoblauchzehen schälen und halbieren.
  2. Beides in einem Topf kurz in Olivenöl anziehen lassen, einen Esslöffel Wasser, einige Krümel Gemüsebouillonextrakt, die Thymianblättchen und den Aceto balsamico dazugeben. Salzen, pfeffern, einen gut schliessenden Deckel darauf­setzen und bei kleinem Feuer garen. Die Karotten dürfen nicht verkochen, sie müssen unbedingt noch Biss haben.
  3. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Doraden kalt abspülen, trocken tupfen, innen und aussen salzen und mit einer dünnen Scheibe Zitrone und einigen Zweiglein Petersilie füllen.
  4. Wenig Olivenöl in eine Gratinform geben, die Fische darin wenden und im vorgeheizten Ofen etwa 20 Minuten lang backen. Die Fische sind gut, sobald sich die Kiemenflossen herausziehen lassen.
  5. Den Fisch mit frischem Baguette oder Reis, Zitrone und einem Teil der lauwarmen Thymian-Karotten servieren.


Haltbarkeit: Frischen Fisch sollte man entweder in der Vakuumverpackung aufbewahren oder in eine Glasschüssel legen und diese mit Frisch­haltefolie abdecken. Wird er auf dem untersten Tablar des Kühlschranks gelagert, wo es am kältesten ist, bleibt er ein bis zwei Tage haltbar. Die Thymian-Karotten sind zugedeckt zwei Tage im Kühlschrank haltbar.

Das schmeckt auch: Diese Art der Zubereitung eignet sich auch für Forellen.

Quelle: André Schneider

Morgen: Couscous-Salat mit Karotten und Orange


Einkaufsliste

für 4 Personen

  • Thymian-Karotten
  • 200 g Couscous
  • 1 Bund Petersilie, glatt
  • ½ Bund Pfefferminze
  • 1 Orange, Saft
  • 1 Zitrone, Saft
  • ½ Handvoll Rosinen, gehackt

Zubereitung

Zeitaufwand: 10 Minuten

  1. Couscous gemäss Anweisung auf der Packung zubereiten.
  2. Die Karotten vom Vortag aus der Aceto-balsamico-Sauce nehmen und in etwa einen Zentimeter lange Stücke schneiden. Die Sauce wird nicht verwendet, weil sie die anderen Aromen zu sehr bedrängen würde.
  3. Kräuter und Rosinen fein hacken und mit den Karotten unter den Couscous heben.
  4. Mit Orangen- und ­Zitronensaft nach Gutdünken abschmecken. Alles gut mischen.


Das schmeckt auch: Anstelle von Rosinen sorgen auch fein gehackte Datteln für etwas Süsse im Couscous.

Anzeige