1. Home
  2. Geld
  3. Kassensturz-Test: Wo steht Beobachter-Rechtsschutz?

Kassensturz-TestWo steht Beobachter-Rechtsschutz?

In eigener Sache eine Erläuterung zu den Informationen über den Beobachter Rechtsschutz in der Sendung Kassensturz.

Am Dienstagabend veröffentlichte der Kassensturz einen Vergleich von Rechtsschutzversicherungen. Dieser Test hat beim Beobachter und seiner Kundschaft einige Fragen zur Beobachter-Rechtsschutzversicherung ausgelöst. Denn diese ist beim Test nicht berücksichtigt worden. Das Wichtigste vorweg: Das getestete Produkt der Coop Rechtsschutzversicherung, das die Note «ungenügend» bekam, hat mit dem Beobachter-Angebot nichts zu tun. Beobachter-Rechtsschutz ist eine andere Rechtsschutzversicherung mit deutlich weiter gehenden Leistungen als bei vielen andern Rechtsschutz-Produkten. Beobachter-Rechtsschutz ist speziell für den Beobachter und seine Leserschaft entwickelt worden.
 
Als Besonderheit enthält Beobachter-Rechtsschutz eine Deckung für Rechtsstreitigkeiten, die beim Gros der andern Rechtsschutzversicherungen ausgeschlossen sind, zum Beispiel Scheidungsrecht, Erbrecht oder Baurecht. Die Deckung umfasst hier 5000 Franken.
 
Ausserdem haben Beobachter-Rechtsschutzversicherte als Beobachter-Abonnenten einen uneingeschränkten Zugang zum Beratungszentrum des Beobachters. Sie können sich bei ihren Rechtsfragen telefonisch oder per E-Mail beraten lassen und viele Rechtsinformation selber auf der Beratungsplattform HelpOnline abrufen.
 
Ein weiterer Vorteil gegenüber herkömmlichen Rechtsschutzversicherungen liegt darin, dass beim Abschluss von Beobachter-Rechtsschutz keine Antragsfragen beantwortet werden müssen. Es gibt einzig die je nach Rechtsfall übliche Wartefrist von drei Monaten bzw. eine reduzierte Deckung im ersten Versicherungsjahr bei Streitigkeiten mit einer Versicherung, einer Kranken- oder Pensionskasse.
 
Preislich ist Beobachter-Rechtsschutz für Beobachter-Abonnenten das günstigste Angebot. Selbst wenn man den Abo-Preis mitzählt, weist die Versicherung ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis auf, gerade auch wenn man einbezieht, dass alle Personen, die dauerhaft im gleichen Haushalt wohnen, gedeckt sind.

Dass Beobachter-Rechtsschutz nicht in den Vergleich einbezogen worden ist, hat die Verantwortlichen beim Beobachter überrascht und auch erstaunt. Denn das seit Anfang 2013 erhältliche Produkt ist auf eine breite Resonanz gestossen. Auf jeden Fall steht der Beobachter mit Überzeugung zur Zusammenarbeit mit Coop Rechtsschutz. Diese Gesellschaft hat nämlich in bisherigen Vergleichen immer Bestnoten erzielt, wenn Kundenfreundlichkeit, Speditivität und Kulanz getestet wurden. Dies letztmals im K-Tipp 1/2011:

www.cooprecht.ch

Diese Qualitäten beweist Coop Rechtsschutz auch in der alltäglichen Zusammenarbeit – und dies nun schon seit mehr als fünf Jahren. Seit 2009 nämlich besteht Beobachter-Assistance, ebenfalls in Zusammenarbeit mit Coop Rechtsschutz – ein einfaches, zweckmässiges und kostengünstiges Rechtsschutzprodukt (siehe Link unten).
 
Es ist nicht einfach, das Kleingedruckte in Versicherungen zu vergleichen und das Beste für sich herauszufiltern. Wer nun Fragen hat zu Beobachter-Rechtsschutz, kann sich über diese E-Mail-Adresse melden: verlag@beobachter.ch
 

Informationen zu Beobachter-Assistance:
www.beobachter.ch/versicherungen/assistance/