Die Sekte St. Michaelsvereinigung wurde vor 40 Jahren vom ehemaligen Gärtnermeister Paul Kuhn, 81, in Dozwil TG gegründet. Das unscheinbare Dorf mit 530 Einwohnern wurde bald zum Pilgerort für Tausende unzufriedener Mitglieder der Landeskirche. Trauriger Höhepunkt waren die Krawalle am Muttertag 1988, als die Hells Angels die Kirchenanhänger drangsalierten. Damals hätten laut Kuhns Prophezeiungen Ufos landen und die Sektenmitglieder vor dem nahenden Weltuntergang retten sollen. Bis heute ist Dozwil das Zentrum der Kuhn-Anhänger geblieben. Gemeindeammann Bruno Germann, Primarschulpräsident Rolf Kuhn (Sohn von Paul Kuhn), ein weiteres Mitglied des fünfköpfigen Gemeinderats sowie der Schulpfleger beten alle in der 1971 erbauten Kuhn-Kirche.

Anzeige