Gift in der Wohnung? Allein die Vorstellung schnürt einem die Kehle zu. Doch Untersuchungen zeigen: Selbst in der guten Stube ist der Mensch zahlreichen chemischen Stoffen ausgesetzt, die beim Bauen oder bei der Herstellung von Einrichtungsgegenständen verwendet wurden oder bei Reinigungs- und Hobbyarbeiten freigesetzt werden.

Die dicht abgeschlossenen Gebäudehüllen neuer oder renovierter Bauten verhindern, dass Schadstoffe in der Wohnung schnell entweichen können. Die möglichen Folgen sind Kopfschmerzen, Übelkeit, Augen- und Schleimhautreizungen, Schlafstörungen, Atembeschwerden und Nervosität. Je nach Empfindlichkeit der Person sowie Art und Konzentration des giftigen Stoffes sind die gesundheitlichen Beschwerden unterschiedlich stark.

Wie stark das Raumklima belastet ist

loading...

Quelle: Beobachter Bewegtbild