Sie sind herzlich eingeladen zum geselligen Nachtessen», schreibt die Lanaflor AG in Glattbrugg und verschenkt im selben Atemzug noch einen Gutschein für eine Gratisreise für zwei Personen. Gleich reihenweise wollten die Ratsuchenden vom Beobachter-Beratungszentrum wissen, was von diesem Angebot zu halten sei.

Nach Auskunft von Willy Gamper, Geschäftsführer der Lanaflor AG, gibt es die versprochene Reise tatsächlich zum Nulltarif, abgesehen von einer 20-fränkigen Buchungsgebühr. Das Angebot beinhalte die Busfahrt und zwei Übernachtungen mit Frühstück. Einzige Bedingung sei, «dass die Leute zuhören, wenn die Lanaflor vorgestellt wird».

Im Klartext heisst das: Während des «geselligen Nachtessens» wird eine Verkaufsveranstaltung für Naturhaarbetten durchgeführt. «Verkaufen ist das Wichtigste in der ganzen Wirtschaft», sagt Willy Gamper. Sein hauptsächlicher Verkaufskanal seien aber nicht die Restaurantveranstaltungen, sondern Vorführungen bei Vereinsanlässen. «Auf Kundenwunsch» habe er es nun mal mit dieser neuen Methode versucht. «Aber der Rücklauf ist mager», meint Gamper enttäuscht. Nur etwa 10 bis 15 Personen hätten pro Abend teilgenommen. Deshalb ist für die Lanaflor derzeit noch offen, ob sie wieder eine solche Aktion durchführen wird.

Anzeige