Der Göttibub freut sich auf seine neuen Inline-Skates, die Tante auf die gewünschten Kochbücher und Freunde im nahen Ausland auf die versprochenen Süssigkeiten. Bis zu einer Million Pakete werden während der Weihnachtszeit an Spitzentagen von der Schweizer Post befördert. «Das ist eine Verdoppelung der normalen Tagesmenge», sagt Pressesprecher Hubert Staffelbach.

In der Schweiz besitzt die Post das Monopol auf Kleinpakete bis zwei Kilogramm. Ein Päckchen mit zehn Tafeln Schokolade zu 100 Gramm kostet im Normalversand (Postpac Economy) knapp sechs Franken. Soll es schon am nächsten Tag am Ziel sein, wird es mit Postpac Priority einen Zweifränkler teurer.

Wer seine Schoggi aber zu Verwandten nach Italien oder Deutschland schicken möchte, kann sich den Anbieter aussuchen. Neben der Post sind das unter anderem TNT Swiss Post, ein Gemeinschaftsunternehmen des niederländischen Anbieters TNT und der Schweizer Post, Euro Express von der Deutschen Post oder der Expressdienst UPS (United Parcel Service). Euro Express und UPS bedienen jedoch hauptsächlich den mengenmässig interessanteren Markt der Geschäftskunden. Euro Express etwa kann nur nutzen, wer mehr als 20 Pakete pro Woche verschickt.

Wer diese Dienste beansprucht, muss denn auch tief in die Tasche greifen: Bis gegen 119 Franken müssen für ein Ein-Kilo-Paket ins Ausland hingeblättert werden. Dafür sind die Päckchen schneller am Ziel als mit der Post. Einzig Euro Express kann preislich mit der Post mithalten: Das Paket kostet nur einen Franken mehr als mit Postpac Economy und ist bereits nach zwei Tagen am Ziel. Mit der Post dauert es mindestens doppelt so lange.

Anzeige

Bei den Päckchen über der Zwei-Kilo-Grenze des Postmonopols sieht es ähnlich aus: Der Versand per Post ist im Inland wie ins Ausland am billigsten, dicht gefolgt von Euro Express. Vom Preis her für Privatkunden uninteressant sind TNT und UPS: Ein Zweieinhalb-Kilogramm-Paket in Europa zu verschicken, kostet mindestens 70 Franken das gibt teure Geschenke.

Fazit: Wer seine Pakete privat verschickt, setzt auf die gute alte Post sie ist relativ schnell und günstig. Geschäftskunden jedoch profitieren vom schnellen und billigen Euro-Express-Dienst der Deutschen Post.