20_99_einflussnahme.jpgName: Samuel Reusser

Alter: 38 Jahre

Beruf: Landwirt (Lehrer im Nebenerwerb)

Wohnort: Hindelbank BE

Familie: verheiratet, drei Kinder

Partei: keine

Forderung: Zauberformel mittragen oder den Bundesrat verlassen


Ich interessiere mich stark für die Politik; ich bin im Nebenerwerb Lehrer für Staatskunde an einer Berufsschule. Aktiv bin ich aber nur als Wählender und Stimmender, nicht etwa als Kandidat.

Enttäuscht bin ich über die Unehrlichkeit in der Politik: Die schönen Versprechen vor den Wahlen werden selten eingelöst. Ausserdem handeln die Politiker sehr kurzsichtig immer nur mit Blick auf die nächsten Wahlen. Das macht uns Bauern viel Mühe. Die Kontinuität fehlt. So sind heute gewisse Stalleinrichtungen verboten, obwohl deren Bau noch vor kurzem vom Bund subventioniert wurde. Die Landwirtschaft ist aber ein eher träges Geschäft. Grossinvestitionen in den Hof oder in Maschinen sind nicht in wenigen Jahren abzuschreiben.

Von den Politikern erwarte ich, dass sie die Rahmenbedingungen lockern. Wir können nur ökologisch und marktgerecht produzieren, wenn wir mehr Freiheiten erhalten. Auch möchte ich gleich lange Spiesse für alle. Dass man etwa chinesisches Hühnerfleisch in der Schweiz verarbeiten und als «Schweizer Poulet» verkaufen darf, ist eine Schweinerei.

Anzeige

An den Wahlen werde ich ganz sicher teilnehmen. Die Landwirte stehen traditionellerweise der SVP nahe. Deren fremdenfeindliche Politik gefällt mir aber gar nicht. Wahrscheinlich werde ich auf der SVP-Liste die rechtslastigen Kandidaten streichen, die liberalen kumulieren und parteifremde Leute hinzufügen.

Dieses Bild kann nicht angezeigt werden.