1. Home
  2. Rechtslexikon
  3. Persona non grata

Persona non grata

Von

Der Begriff «Persona non grata» stammt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie «unerwünschte Person». Dieser Ausdruck kennzeichnet ein Mitglied eines diplomatischen Dienstes oder eine andere Person, deren Aufenthalt von der Regierung des Gastlandes nicht mehr geduldet wird.

Da die diplomatische Immunität eine Diplomatenperson vor strafrechtlicher Verfolgung durch das Gastgeberland schützt, kann ein solches Land unerwünschte Diplomaten lediglich als «Persona non grata» bezeichnen. Dies führt dazu, dass der/die betreffende Diplomat(in) das Gastgeberland zu verlassen hat.

Der Begriff stammt zwar aus der Diplomatie, wird aber auch häufig für Personen gebraucht, die sich nicht im diplomatischen Dienst befinden. So verhängte etwa Israel im Jahr 2000 ein Einreiseverbot gegen den inzwischen verstorbenen österreichischen Rechtspopulisten Jörg Haider, indem es ihn als «Persona non grata» definierte.

Anzeige