Prämie

Von
Veröffentlicht am 04.03.2020

Das Wort Prämie stammt vom lateinischen Wort «praemium» ab. Praemium bedeutet Vorteil, Anteil oder Gewinn. Heute versteht man unter dem Wort Prämie einen im Voraus versprochenen Vorteil oder eine Auszahlung, der oder die unter gewissen Bedingungen gewährt wird. Im Bereich der Versicherungen versteht man unter Prämie eine Einmalzahlung oder eine periodisch wiederkehrende Zahlung an eine Versicherung, welche im Gegenzug im Schadensfall eine bestimmte Leistung erbringt. Mit der Zahlung der Prämie garantiert die Versicherung also einen bestimmten Versicherungsschutz, wenn sich das versicherte Risiko verwirklicht hat. Im Bereich der obligatorischen Krankenversicherung (= Grundversicherung) prüft das Bundesamt für Gesundheit (BAG) die Höhe der Prämie.

Im Bereich der privaten Versicherungen, wozu auch Krankenzusatzversicherungen nach dem Versicherungsvertragsgesetz (VVG) gehören, prüft das Bundesamt für Privatversicherungen (BPV, gehört zur Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht) die Rechtmässigkeit von Prämien. Die Prämien dürfen nicht missbräuchlich hoch sein (Schutz vor Missbrauch), jedoch auch nicht so tief, dass die Zahlungsfähigkeit einer Versicherung im Schadensfall gefährdet ist (Solvenzschutz).

Anzeige