Tierische Freude am Teich


Familie Streit im aargauischen Erlinsbach schwimmt gern mit Fischen um die Wette.

«Ich war skeptisch, als wir beschlossen, einen Badeteich zu bauen», sagt Heidi Streit. Die Vorstellung, mit Pflanzen und Tieren zu schwimmen, sei seltsam gewesen. Zusammen mit ihrem Mann Martin und Sohn Sven lebt Heidi Streit im aargauischen Erlinsbach in einem umgebauten Bauernhaus.

Der 150 Quadratmeter grosse Teich liegt auf der Westseite des Hauses. Gut ein Drittel des Teichs ist so tief ausgeführt, dass er von den Streits als Schwimmbad benutzt werden kann. Für eine natürliche Reinigung sorgen Pflanzen und Mikroorganismen, die das Wasser im flachen Bereich und in einem benachbarten kleinen Schilfbecken reinigen.

Am meisten freuen Martin Streit die Fische, die den Teich bevölkern: «Einige sind schon richtig frech geworden und kommen sofort angeschwommen, wenn wir ins Wasser steigen.» Daneben leben Libellen, Molche, Echsen und Wasserschnecken in und am Teich. Heidi Streit hat ihre Skepsis mittlerweile überwunden. Wenn sie Lebewesen im Badeteich entdeckt, schlägt sie heute in einem Buch nach, um das Tier zu bestimmen.

Fitnessprogramm im Pool


Familie Vogelsang im zürcherischen Egg erfreut sich an ihrem Schwimmbad.

«Wenn ich nach einem heissen und anstrengenden Tag nach Hause komme, fühle ich mich nach einem kurzen Bad im Gartenpool wieder richtig fit», sagt Cornelia Vogelsang.

Seit sie mit ihrem Mann Jürg und den Kindern vor fünf Jahren in ihr neu gebautes Haus samt Schwimmbad am Hang oberhalb von Egg am Pfannenstil gezogen ist, kann sie von April bis Oktober ihr Fitnessprogramm geniessen. Am Rand des acht mal vier Meter grossen Schwimmbeckens hat man Ausblick aufs Zürcher Oberland und die Bergkette der St. Galler Alpen.

Der achtjährige Robin und der siebenjährige Julian planschen gerne mit ihren Freunden im Pool. Nur wenn sie vom Sprungbrett springen wollen, müssen sie in die öffentliche Badi ausweichen. Auch der jüngste Spross der Familie, der dreijährige Luis, ist schon Feuer und Flamme fürs Schwimmbecken: «Am Pool und im Sandkasten kann er sich den ganzen Tag lang beschäftigen», sagt Cornelia Vogelsang. Bis alle Kinder schwimmen können, müssen die Eltern allerdings noch ständig auf der Hut sein.

Anzeige