Wolfgang Hess* (Name geändert) ist chronisch krank. Häufig führt er laute Gespräche mit sich selbst. Inzwischen ist er in Behandlung, und es geht ihm viel besser. Doch man hat ihm die Wohnung gekündigt. 

Nach der Zwangsräumung kam Wolfgang Hess in einem günstigen Hotel unter, und die Möbel wurden eingelagert. Mit seinem knappen Budget konnte er gerade die Lagerungskosten für den ersten Monat zahlen. Mit AHV und Ergänzungsleistungen fehlt ihm das Geld, um darüber hinaus für die Einlagerung aufzukommen. 

Wenn er nicht bezahlen kann, wird sein ganzes Hab und Gut auf seine Kosten entsorgt. Damit das nicht passiert und sich Wolfgang Hess auf seine Gesundung und die Suche nach einer neuen Wohnung konzentrieren kann, springt SOS Beobachter ein und übernimmt die Lagermiete für vorerst drei Monate.

 
Anzeige