Bereits mit vier Wochen wurde die siebenjährige Emma in einem Säuglingsheim platziert, weil ihre Mutter viel zu sehr mit ihren eigenen Problemen beschäftigt war, um sich auch noch um ein Baby zu kümmern. 

Als Emma dann zweijährig war, fand ihre Beiständin ein liebevolles Zuhause bei Pflegeeltern. 

Weil Emmas Vater unbekannt ist und die Mutter von Sozialhilfe lebt, muss die Gemeinde Emmas Lebensunterhalt finanzieren. Doch diese versucht zu sparen, wo es nur geht. 

Dank solidarischen Spendern kann die Stiftung SOS Beobachter Kosten übernehmen, die die Gemeinde als nicht zwingend nötig ansieht: Emma möchte unbedingt Schlagzeug spielen. 

So bezahlt SOS Beobachter das Schlagzeug, das die Pflegeeltern günstig erwerben möchten. Emma soll auf den Putz hauen können!

Anzeige