Gestellte Frage: «Ich hätte gern eine Packung

Remotiv.»

Die Testkundin erwähnt beim Verkaufsgespräch,

dass sie das Johanniskrautpräparat «Remotiv»

zum ersten Mal ausprobieren möchte. Auf Nachfrage erklärt

sie, dass sie sich seit zwei Wochen bedrückt fühle

und an Schlafstörungen leide. Sie erwähnt bei der

Frage nach anderen Medikamenten, dass sie die Antibabypille

nimmt.

Erwünschte Beratung: Vier Punkte sollten während

des Beratungsgesprächs angesprochen werden:

Abklärung, ob «Remotiv» für die

Symptome und Beschwerden der Kundin das richtige Medikament

ist (Indikation)

Anwendung und Wirkung des Präparats: Erst nach zwei

Wochen ist eine Wirkung spürbar

Nebenwirkungen: mögliche Lichtempfindlichkeit der

Haut

Aufklärung gemäss Packungsbeilage, dass bei

gleichzeitiger Einnahme der Antibabypille ein Arzt konsultiert

werden sollte, da umstritten ist, ob Johanniskraut die Wirkung

der Pille abschwächen kann

Ergebnis in 22 Apotheken:

Keine der Apotheken erreichte die Höchstpunktzahl. Nur

neun Apotheken machten auf die mögliche Wechselwirkung

Anzeige

von Johanniskrautpräparaten mit der Antibabypille aufmerksam.

Vier Punkte:

Sehr gute Beratung: keine


Drei Punkte:

Gute Beratung: Apotheke Hersberger, Basel; Internationale

Apotheke, Bern; Rigi-Apotheke, Goldau SZ; Multergass-Apotheke,

St. Gallen; Apotheke im Steinacker, Uzwil SG; Glashof-Apotheke,

Zug; Apotheke Linthescher, Zürich; Bellevue-Apotheke,

Zürich; Bahnhof-Apotheke, Zürich


Zwei Punkte:

Genügende Beratung: Stadthaus-Apo-theke, Basel; Passage-Apotheke,

Frauenfeld TG; Apotheke zur Taube, Küssnacht am Rigi

SZ; Löwen-Apotheke, Zürich


Ein Punkt:

Ungenügende Beratung: Schifflände-Apotheke, Basel;

City-Apotheke, Bern; Sammet-Apotheke, Zürich


Null Punkte:

Fehlende Beratung: Goldene Apotheke, Basel; Bahnhof-Apotheke

Hörning, Bern; Apotheke Ischi, Bern; Schlossapotheke,

Frauenfeld TG; Apotheke Dr. Fasel, Luzern; Löwen-Apotheke,

Anzeige

Wil SG

Dieses Bild kann nicht angezeigt werden.