Der Biologe platzierte dazu auf fünf Bienenkästen Handys und nahm 83-mal die Geräusche der Bienen auf. Waren die Mobiltelefone im Standby-Modus, war ein normales Summen zu hören. Bestand aber eine Telefonverbindung zum Handy, steigerten die Bienen nach etwa einer halben Stunde ihr Summen auf ein Vielfaches. Das ist laut Favre ein Zeichen dafür, dass die Bienen sich gestört fühlen und ausschwärmen wollen. Sollte dies aber zur falschen Zeit geschehen, wäre das für den Bienenstock fatal.

Mehr für Sie

Favre glaubt, damit einen Zusammenhang gefunden zu haben zwischen dem grassierenden Bienensterben und Mobilfunkstrahlung. Vincent Dietemann, Bienenforscher an der Agroscope Liebefeld-Posieux, warnt aber vor falschen Schlussfolgerungen: «Ein Zusammenhang mit dem Bienensterben ist nicht bewiesen.» Bisher sei auch in breitangelegten Stu-dien kein Effekt des Mobilfunks auf die Bienen nachgewiesen worden.