Wer als Konsument im Alltag konkret etwas für die Umwelt tun will, tut dies laut Nachhaltigkeitsexperte Fredy Dinkel am besten über die Ernährung: weniger Fleisch und Milchprodukte essen. Also auch weniger Käse – denn dessen Herstellung ist immer auch mit Fleischproduktion verbunden.

Ein weiterer wichtiger Faktor: saisongerecht und regional einkaufen. «Das muss gekoppelt sein, sonst geht's nicht», sagt Dinkel.

Anzeige

Mit welchen zusätzlichen Massnahmen man im Haushalt punkten kann, erklärt Fredy Dinkel im Video oben. Seine Einschätzung zur Ökobilanz von Verpackungen finden Sie hier