Gault Millau

Guide Schweiz 2002

Guide bleu 2002

(ehemals Passeport bleu)

Le Guide Rouge Schweiz 2002

(ehemals Guide Michelin)

Preis

52 Franken

48 Franken

34 Franken

Anzahl bewerteter Restaurants

750

1111, von der gemütlichen Beiz bis zum Gourmettempel

rund 300, davon gut 100 mit Sternen und gut

120 Gourmand-Restaurants, die gute Küche zu kleinen Preisen anbieten

Anzahl Testesser

45

ca. 70

keine Angaben

Testessen pro Restaurant

1 pro Jahr, bei Rückstufungen in der Regel 2

1 bis 2 pro Jahr

1 pro Jahr

Testkriterien

Qualität und Frische der Produkte


Kreativität und Professionalität der Zubereitung


Harmonie der Kompositionen einzelner Gerichte und der Menüabfolge


Exaktes Einhalten der Garzeiten


Bekömmlichkeit und Präsentation der Gerichte


Konstanz der Küchenleistung

9 Testbereiche mit 29 Kriterien:


Erscheinungsbild


Empfang


Tisch


Speisekarte


Service und Personal


Küche (wird am stärksten bewertet)


Kaffee


Wein


Inkasso und Verabschiedung

Keine Angaben

Besonderes

Ausführliche, persönliche Texte zu den einzelnen Restaurants.

Anzeige


Enthält auch die besten Hotels der Schweiz.

Enthält auch «familienfreundliche» Lokale.


Mit Schweizerkarte und Stadtplänen.


Gute Website mit Links zu Ernährung und Lebensmitteln (guide-bleu.ch).

Enthält auch Hotels.


Mit Stadtplänen, die auch Sehens-würdigkeiten an den jeweiligen Orten nennen.


Enthält einen Fragebogen, um eine eigene Kritiken abzugeben.

Urteil

Der Informativste.

Besonders geeignet für Schlemmer, die sich ein Nachtessen für zwei Personen auch mal 300 Franken kosten lassen.

Der Umfassendste.

Besonders geeignet für weniger Wählerische und für Sprachgewandte (Westschweiz Restaurants sind französisch bewertet, jene im Tessin italienisch).

Der Dürftigste.

Besonders geeignet für Durchreisende und Ausländer, die eine übersichtliche Liste statt Details wollen.