Man sieht ihn vor sich: den schwarz gekleideten Einbrecher, Strumpfmaske über dem Gesicht, Glasschneider in der Hand. Er kommt mitten in der Nacht, steht plötzlich im Schlafzimmer.

In der Schweiz schlagen Einbrecher durchschnittlch 100-mal pro Tag zu. Alle 14 Minuten geschieht ein Einbruch. Die grosse Angst jedoch, der Dieb schleiche sich mitten in der Nacht ins Haus, wenn die Bewohner schlafen, ist meistens unbegründet.