• Die Schweiz könnte die Zukunft der EU mitbestimmen: Sie wäre in allen Fachministerräten vertreten und voraussichtlich mit einem Kommissar, einem Parlamentsabgeordneten und eventuell dereinst auch mit einem EU-Präsidenten in Brüssel präsent.
  • Die Wirtschaft wäre vollständig in den EU-Binnenmarkt mit 450 Millionen Konsumentinnen und Konsumenten integriert.
  • Der Euro würde den Franken ersetzen.
  • Die Mehrwertsteuer müsste auf 15 Steuerprozente erhöht werden.
  • Netto müsste die Schweiz jährlich gut drei Milliarden Franken an die EU zahlen (Stand 1999).
  • Die Agrarsubventionen – grösstenteils von Brüssel bezahlt – würden deutlich sinken.
Anzeige