Ab und zu sieht man einen Frosch durchs Torfgras springen: Der Wanderweg führt vom Berggasthaus Dammagletscher (1783 m ü. M.) durch ein liebliches Hochmoor. Nach etwa 40 Minuten gelangt man zu einer kleinen Alp, wo es sich gut rasten lässt. Am Brunnen füllen wir ein letztes Mal vor dem steilen Zickzackweg die Flaschen mit kaltem Wasser.

Kletterausrüstungen kann man mieten

Von hier aus sieht man schon das Ziel: die Bergseehütte (2370 m ü. M.) am Fuss des Bergseeschijen. Die SAC-Hütte wurde 1966 gebaut und bietet bis zu 70 Gästen Platz. Die Schweizer Fahne flattert im Wind. Kaum zu glauben, dass man in nur gut ­einer Stunde oben sein wird. Der Weg ist stotzig, mit teilweise hohen Stufen, ab und zu muss eine kleine Geröllhalde durchquert werden. Für kleine Kinder ist der Weg anspruchsvoll, aber mit vielen Pausen gut machbar. Die grösseren Mädchen und Jungs freuen sich über all die Kletterfelsen links und rechts des Weges. Oben angekommen, bestaunen wir die karge Berglandschaft. Schilder weisen den Weg zu den nahen Kletterfelsen und dem -pfad für Kinder. Auf Anfrage können beim Hüttenwart komplette Kletterausrüstungen für Kinder und Erwachsene gemietet werden.

Die Hauptattraktion der Tour befindet sich leicht unterhalb der Hütte: der glas­klare Bergsee, in dem man im Hochsommer sogar baden kann. Tiefes Dunkelblau, mittendrin ein Inselchen, wunderschön gelegen inmitten wilder Felsblöcke. Die Kinder sind kaum wegzukriegen aus dieser Traumlandschaft. Und die Erwachsenen geniessen bei einem Bier die Ruhe und das grossartige Panorama: Dammastock (3630 m ü. M.) und Gwächtenhorn (3420 m ü. M.) scheinen zum Greifen nah.

Wer genau hinsieht, findet rund um die Hütte Quarzkristallsplitter: Die Göschener­alp ist ein Paradies für Strahler.

Quelle: Birthe Homann

Anreise: Mit dem Zug nach Göschenen. Von dort mit dem Postauto bis zur Haltestelle Dammagletscher, zuhinterst im Tal, direkt beim Berggasthaus Göscheneralp. Achtung: Das Postauto fährt nur auf Voranmeldung (Juli bis Oktober; Telefon 079 343 01 09 oder 058 448 06 22).

Mit dem Auto: Von Göschenen dem Weg­weiser «Göscheneralp» bis ans Ende des Tals folgen (schmale, kurvige Strasse).

Wanderung: Startpunkt ist das Berggasthaus Dammagletscher. Von dort in zwei Stunden bis zur Bergseehütte (mit kleinen Kindern in drei Stunden). Der Weg ist gut markiert (weiss-rot-weiss), teilweise aber steil, mit hohen Stufen und kleinen Geröllhalden.

Anzeige

Übernachten: SAC-Bergseehütte, von Juni bis Oktober bewartet. In der Hochsaison und an Wochenenden unbedingt reservieren unter Telefon 041 885 14 35.