1. Home
  2. Bildung
  3. Schule
  4. Handyverbot: Darf der Lehrer das Handy zurückbehalten?

HandyverbotDarf der Lehrer das Handy zurückbehalten?

Frage: Mein zwölfjähriger Sohn hat ein Handy - vor allem für Unvorhergesehenes und Notfälle. An seiner Schule besteht allerdings ein Handyverbot. Nun hat ihm der Lehrer das Handy abgenommen und angedeutet, dass er es beim nächsten Mal bis Ende der Woche zurückbehalten würde. Darf er das?

Im Rahmen der kantonalen Schulgesetze können Schulen vorschreiben, dass der Gebrauch von Mobiltelefonen in ihren Gebäuden untersagt ist.
von aktualisiert am 03. Juli 2017

Nein. Es ist zwar möglich, dass die Lehrperson Gegenstände wegnehmen kann, wenn der Unterricht dadurch gestört und ein vernünftiges Lernen verunmöglicht wird. Denn im Rahmen der kantonalen Schulgesetze können Schulen vorschreiben, dass der Gebrauch von Mobiltelefonen in ihren Gebäuden untersagt ist.

Das Handy ist aber Eigentum Ihres Sohnes. Deshalb muss der Lehrer es ihm am gleichen Tag nach Unterrichtsende zurückgegeben. Andernfalls verstösst er gegen die verfassungsrechtlich postulierte Eigentumsgarantie, die das Hab und Gut einer Person vor staatlichen Eingriffen schützt. Die Lehrperson ist überdies zur sorgfältigen Aufbewahrung des Handys verpflichtet.

loading...
Guider Logo

Checkliste «Gespräch mit Lehrperson» bei Guider, dem digitalen Berater des Beobachters

Sind Sie unzufrieden mit einer Erziehungsmassnahme der Lehrperson oder mit einer Schulvorschrift? Mitglieder von Guider erhalten mit der Checkliste «Gespräch mit der Lehrperson» Tipps, wie Sie Wünsche oder Kritik am besten beim Elternabend ansprechen können.