Beim Surfen im Internet verhält es sich ähnlich wie beim Merkspiel «Ich packe in meinen Rucksack …». Man steckt Hunderte von Cookies ein, kann sich aber unmöglich an sie erinnern. Es handelt sich zwar nur um kleine gespeicherte Datensätze, diese können jedoch viel über das Nutzerverhalten aussagen und entsprechende Inhalte anzeigen.

Darum will es das Gesetz so, dass mit einem Cookie-Banner beim Aufrufen einer neuen Webseite transparent über eine Datensammlung informiert wird sowie darüber, zu welchem Zweck die Daten verarbeitet werden. Konsumentinnen und Konsumenten sollen diese Tracker modifizieren können, und zwar jedes Mal aufs Neue, sodass man sich später auch wieder umentscheiden kann.

Cookie ist nicht gleich Cookie

Es gibt temporär gespeicherte Cookies, sogenannte Session-Cookies, die nach einer Sitzung beim Schliessen des Browserfensters automatisch gelöscht werden. Dauerhaft über Monate oder gar Jahre werden First-Party-Cookies gespeichert, die hauptsächlich dem Websitebetreiber für die eigene Datenverarbeitung und Analyse dienen.

Diese gesammelten Daten bleiben innerhalb der Domain und werden nicht wie Drittanbieter-Cookies ausgetauscht. Letztere werden seitenübergreifend eingesetzt, um auf Basis des Surf-Verlaufs gezielte Werbung ausspielen Online-Werbung des Grauens Eklige Verfolger zu können.

Browsereinstellungen nutzen

Warum ist es gut, die verschiedenen Arten von Cookies zu kennen? Die meisten Browser bieten über ihre Einstellungen eine spezifische Auswahl der erlaubten Cookies an (siehe Anleitungen unten). Blockiert man nur Drittanbieter-Cookies, erscheinen auf den Webseiten weiterhin die Cookie-Banner. Immerhin wird man so aber nicht über mehrere Seiten verfolgt und kann die Dialogfelder schnell akzeptieren. Alles zu blockieren, empfiehlt sich nicht, weil Webseiten unter Umständen nicht einwandfrei funktionieren.

Zusatztipp: Stellen Sie den Browser so ein, dass nach jedem Schliessen alle Cookies und Websitedaten gelöscht werden. Falls Sie jedoch eine Webseite häufig besuchen und sich nach einer neuen Sitzung nicht wieder einloggen wollen, können Sie dies über die Ausnahmen steuern. Dort kann man festlegen, welche Webseiten Cookies verwenden dürfen oder welche Webseiten beim automatischen Löschen der Browserdaten ausgeschlossen werden sollen. Ob das funktioniert, entscheidet sich hingegen danach, wie eine Webseite programmiert ist.

Anleitung: So deaktivieren Sie Drittanbieter-Cookies

Bei einer strengen Handhabung von Cookies machen Websitebetreiber darauf aufmerksam, dass ihre Seiten allenfalls nicht richtig funktionieren. Sollte dies der Fall sein, bieten die meisten Browser Ausnahmeregelungen für einzelne Webseiten an.

Desktop:

  • Google Chrome: Einstellungen → Datenschutz und Sicherheit → Cookies und andere Websitedaten → Drittanbieter-Cookies blockieren auswählen.
  • Mozilla Firefox: Einstellungen → Datenschutz & Sicherheit → Streng auswählen und mit der Aufforderung Alle Tabs neu laden bestätigen. Neuere Browserversionen unterstützen das vollständige Laden von Webseiten, die wegen der strengen Cookie-Einstellung nicht funktionieren könnten.
  • Safari: Einstellungen → Datenschutz → Websiteübergreifendes Tracking verhindern anhaken.
  • Microsoft Edge: Einstellungen → Datenschutz, Suche und Dienste → Tracking-Verhinderung → Streng auswählen. Zusätzlich in den Einstellungen unter Cookies und Websiteberechtigungen → Verwalten und Löschen von Cookies und Websitedaten → Cookies von Drittanbietern blockieren aktivieren.
  • Opera: Einstellungen → Schutz der Privatsphäre → Tracker blockieren aktivieren. Zusätzlich unter Einstellungen → Sicherheit und Datenschutz → Cookies und andere Websitedaten → Drittanbieter-Cookies blockieren auswählen.
     

iPhone (Handy oder Tablet):

  • Google Chrome: Systemeinstellungen öffnen, Chrome → Cross-Sitetracking erlauben deaktivieren.
  • Mozilla Firefox: Systemeinstellungen öffnen, Firefox → Cross-Sitetracking erlauben deaktivieren. Zusätzlich in den Browsereinstellungen unter Schutz vor Aktivitätenverfolgung → Verbesserter Tracking-Schutz aktivieren und bei der Schutzstufe darunter Streng auswählen.
  • Safari: Systemeinstellungen öffnen, Safari → Cross-Sitetracking verhindern aktivieren.
  • Microsoft Edge: In der App die Einstellungen öffnen, Datenschutz und Sicherheit → Tracking-Verhinderung aktivieren und bei Optionen auf Streng einstellen. Zusätzlich bei Einstellungen → Datenschutz und Sicherheit → Cookies → Nur Cookies von Drittanbietern blockieren auswählen. In den Systemeinstellungen zusätzlich unter Edge → Cross-Sitetracking erlauben deaktivieren.
  • Opera: In der App die Einstellungen öffnen, Cookie-Dialogfelder blockieren und Cookie-Dialogfelder automatisch quittieren aktivieren. Damit werden Cookie-Banner automatisch ausgeblendet, jedoch können aggressive Dialogfelder «durchgelassen» werden. Auf alle Fälle sollte man zusätzlich in den Systemeinstellungen unter Opera → Cross-Sitetracking erlauben deaktivieren.
     

Android (Handy oder Tablet):

  • Google Chrome: In der App die Einstellungen öffnen, Erweitert → Website-Einstellungen → Cookies → Drittanbieter-Cookies generell blockieren auswählen.
  • Mozilla Firefox: In der App die Einstellungen öffnen, Verbesserter Schutz vor Aktivitätenverfolgung aktivieren. Sicherheitsstufe Streng auswählen.
  • Samsung: In der App die Einstellungen öffnen, Datenschutz und Sicherheit → Cookies akzeptieren → Drittanbieter-Cookies blockieren auswählen. Unter Datenschutz und Sicherheit → Smartes Anti-Tracking zusätzlich aktivieren.
  • Microsoft Edge: In der App die Einstellungen öffnen, Seiten-Einstellungen → Cookies → Drittanbieter-Cookies blockieren anhaken.
  • Opera: In der App die Einstellungen öffnen, Cookies → Aktiviert, ausgenommen Drittanbieter auswählen.

Anleitung: So löschen Sie Cookies und Websitedaten automatisch

Desktop:

  • Google Chrome: Einstellungen → Datenschutz und Sicherheit → Cookies und andere Websitedaten → Cookies und Websitedaten löschen, wenn alle Fenster geschlossen werden aktivieren.
  • Mozilla Firefox: Einstellungen → Datenschutz und Sicherheit → Cookies und Website-Daten beim Beenden von Firefox löschen anhaken.
  • Safari: Cookies können nur von Hand im Browser gelöscht werden unter Verlauf → Verlauf löschen → Verlauf löschen klicken sowie gewünschten Zeitraum auswählen.
  • Microsoft Edge: Einstellungen → Datenschutz, Suche und Dienste → Browserdaten löschen → Wählen Sie aus, was beim Schliessen des Browsers gelöscht werden soll. Aktivieren Sie Cookies und andere Websitedaten und am besten auch Browserverlauf und Zwischengespeicherte Bilder und Dateien.
  • Opera: Einstellungen → Sicherheit und Datenschutz → Cookies und andere Websitedaten → Cookies und Website-Daten beim Beenden von Opera löschen aktivieren.
     

iPhone (Handy oder Tablet):

Achtung: Bei den meisten Browser-Apps können die Cookies nur von Hand gelöscht werden!

  • Google Chrome: In der App die Einstellungen öffnen, Datenschutz → Browserdaten löschen → Cookies, Websitedaten anhaken (am besten zusätzlich Browserverlauf und Bilder & Dateien im Cache) sowie gewünschten Zeitraum auswählen und mit Browserdaten löschen bestätigen.
  • Mozilla Firefox: In der App die Einstellungen öffnen, Datenverwaltung → Cookies anhaken (am besten zusätzlich Besuchte Seiten, Cache und Schutz vor Aktivitätenverfolgung) und mit Private Daten löschen bestätigen.
  • Safari: Systemeinstellungen öffnen, Safari → Verlauf und Websitedaten löschen anwählen und bestätigen.
  • Microsoft Edge: In der App die Einstellungen öffnen, Datenschutz und Sicherheit → Browserdaten löschen → Cookies und Websitedaten anhaken (am besten zusätzlich Browserverlauf und Zwischenspeicher) und mit Browserdaten löschen bestätigen.
  • Opera: In der App die Einstellungen öffnen, Browserdaten löschen → Cookies und Websitedaten anhaken (am besten zusätzlich Browserverlauf und Bilder und Dateien im Cache) und mit Löschen bestätigen.
     

Android (Handy oder Tablet):

Achtung: Bei den meisten Browser-Apps können die Cookies nur von Hand gelöscht werden!

  • Google Chrome: In der App die Einstellungen öffnen, Datenschutz und Sicherheit → Browserdaten löschen → Cookies und Websitedaten anhaken (am besten zusätzlich Browserverlauf und Bilder und Dateien im Cache) sowie gewünschten Zeitraum auswählen und mit Daten löschen bestätigen.
  • Mozilla Firefox: In der App die Einstellungen öffnen, Browser-Daten löschen → Browser-Daten beim Beenden löschen → Cookies, Websitedaten anhaken (weitere Datensätze nach Wahl markieren) und bestätigen.
  • Samsung: In der App die Einstellungen öffnen, Persönliche Daten → Browserdaten löschen → Cookies und Websitedaten anhaken (weitere Datensätze nach Wahl markieren) und mit Löschen bestätigen.
  • Microsoft Edge: In der App die Einstellungen öffnen, Datenschutz und Sicherheit → Websitedaten löschen → Websitedaten beim Beenden löschen aktivieren und Cookies und Websitedaten anhaken (am besten zusätzlich Besuchte Seiten und Bilder und Dateien im Cache) und mit Daten löschen bestätigen.
  • Opera: In der App die Einstellungen öffnen, Browserdaten löschen → Cookies und Daten löschen anhaken (am besten zusätzlich Browserverlauf löschen) und mit OK bestätigen.
Mehr zu Internetgefahren bei Guider

Wer im Internet surft, sollte sich der Gefahren bewusst sein. Umso mehr, wenn die eigenen Kinder auf Social Media & Co. unterwegs sind. Beobachter-Abonnenten erfahren auf Guider, wie sie sich vor Spam-Mails schützen und welche präventive Massnahmen sie veranlassen können, damit sie erst gar nicht von Werbemails belästigt werden.

«Den besten Rat - jede Woche per Mail»

Christian Gmür, Content Manager Ratgeber

Den besten Rat - jede Woche per Mail

Der Beobachter Newsletter