Einkaufsliste für 4 Personen

Preis: unter 50 Franken

  • 1 Kilogramm Lammvoressen, ohne Bein
  • 2 Esslöffel Butterfett
  • 400 Gramm Zwiebel, in grobe Stücke geschnitten
  • 2 Boskop-Äpfel, geschält und in Stücke geschnitten
  • 2 Teelöffel Kümmel
  • 3 Deziliter Rindsbouillon
  • 500 Gramm Wirz (Wirsing), in Streifen
  • 5 grosse Kartoffeln, mehlig kochend
  • Olivenöl
  • Paprikapulver
  • 1 Deziliter Calvados
  • 1 Esslöffel Maizena

Zubereitung

Zeitaufwand: 1 Stunde 30 Minuten

  • Fleisch salzen und pfeffern und in ­mindestens zwei Portionen im heissen Butterfett in einer Bratpfanne schön braun anbraten.

  • Zusammen mit den Zwiebeln, den Äpfeln, dem Kümmel und der Bouillon in einen Schmortopf geben. Kurz aufkochen und dann auf niedriger Stufe rund 1 Stunde zugedeckt schmoren. Nach einer halben Stunde den Wirz zugeben. Ab und zu umrühren.

  • Kartoffeln waschen und mit der Schale in Schnitze schneiden. Mit Olivenöl bepinseln, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver bestreuen und auf einem Blech bei 160 Grad Mittelhitze eine Stunde backen.

  • Kurz vor dem Servieren den Calvados mit dem Maizena verrühren und zum Lamm geben. Noch etwa fünf Minuten köcheln lassen. Abschmecken.

Tipps zur Zubereitung

Das Maizena kann man in 1 Deziliter kaltem Wasser auflösen, falls man keinen Calvados ­verwenden möchte. In warmen Flüssigkeiten macht Maizena fiese Klümpchen, die sich nicht mehr auflösen lassen. Das Anbraten in Portionen ist wichtig, weil die Brattemperatur zusammenfällt, wenn zu viel Fleisch auf einmal in die Pfanne kommt. Dann bräunt das Fleisch nicht, sondern zieht Wasser. Die Menge ist übrigens grosszügig berechnet und reicht unter Umständen auch für 5 bis 6 Personen. Sonst schmeckts auch aufgewärmt.

Anzeige