1. Home
  2. Gesetze & Recht
  3. Eigenes Gedicht schützen: Ist das Copyright-Zeichen ein Muss?

Eigenes Gedicht schützenIst das Copyright-Zeichen ein Muss?

Frage: Ich habe ein Gedicht verfasst. Was kann ich tun, damit es urheberrechtlich geschützt ist? Muss ich dafür ein Copyright-Zeichen (©) anbringen?

Muss man seine Poesie irgendwo eintragen lassen, damit sie geschützt ist?
von aktualisiert am 12. April 2018

Nein, das müssen Sie nicht, denn Ihr Werk ist bereits geschützt. Der urheberrechtliche Schutz entsteht laut Gesetz ganz automatisch, sobald das Werk geschaffen ist – also noch bevor die Tinte trocken ist.

Dementsprechend müssen Sie dem Gedicht weder ein Copyright-Zeichen (©) anfügen, noch müssen Sie Ihr Werk irgendwo anmelden oder in ein Register eintragen lassen. Das Copyright-Zeichen hat in der Schweiz keinen Einfluss auf den Urheberrechtsschutz als solchen.

Trotzdem kann das Symbol als ein nützlicher Hinweis dienen. Ich empfehle Ihnen deshalb, Ihre Poesie dennoch mit einem © zu versehen, gefolgt vom Entstehungsjahr und von Ihrem Namen. Auf diese Weise machen Sie klar, dass Sie die Inhaberin der Urheberrechte am Gedicht sind. Ausserdem können Sie schreiben, dass jegliche Verwendung Ihres Werks – abgesehen von einer privaten Nutzung – ohne Ihre Erlaubnis unzulässig ist.

Guider Logo

Mehr zum Urheberrecht bei Guider, dem digitalen Berater des Beobachters

Verstösst man gegen das Urheberrecht, wenn man ein Produktbild aus dem Web für eine Verkaufsplattform verwendet? Sind Creativ Commons-Lizenzen immer kostenlos? Ist es erlaubt, unter Freunden einen Film vorzuführen, den man vorher aus dem Internet heruntergeladen hat? Mitglieder von Guider erhalten Antworten auf diese und weitere Fragen zum Urheberrecht.

Buchtipp

Was Schweizer wissen wollen

Der grosse Beobachter-Ratgeber

Mehr Infos

Was Schweizer wissen wollen