Frage von Petra B.: Mir ist aufgefallen, dass ich immer in den Skiferien Fieberbläschen bekomme. Woran kann das liegen?

Mehr für Sie
 
 
 
 
 
 

Während der Skiferien kommen eine Reihe von Bedingungen zusammen, die Fieberbläschen begünstigen: starke Sonneneinstrahlung in der Höhe, ungewohnte körperliche Tätigkeiten, meist mehr Alkohol und weniger Schlaf. Die schmerzhaften Bläschen werden durch Herpesviren vom Typ 1 ausgelöst. Diese sind weit verbreitet, so dass die Erstinfektion oft schon im Kindesalter erfolgt.

Weil diese Erstinfektion offene Geschwüre im Mund verursacht, spricht man auch von «Mundfäule». Die Wunden heilen zum Glück rasch wieder. Doch die Viren entziehen sich der körpereigenen Abwehr, indem sie sich in den Nervenenden «verstecken» und später neue Bläschen entstehen lassen.

Dies ist vor allem dann der Fall, wenn Stress, akute oder chronische Krankheiten und andere schwere körperliche Belastungen das Immunsystem schwächen. Auch die Menstruation kann einen neuerlichen Schub auslösen – oder eben starke Sonnenstrahlung. Schützen können Sie sich mit speziellen Sonnenschutzmitteln für die Lippen.

Auch Herpescremen mit antiviralem Wirkstoff können helfen: Sie sollten bei den geringsten Anzeichen aufgetragen werden, das heisst, schon bevor sich Bläschen bilden. In ganz hartnäckigen Fällen kann mit Medikamenten vorgebeugt werden. Die Tabletten sind allerdings rezeptpflichtig.