1. Home
  2. Rechtslexikon
  3. Lernfahrausweis

Lernfahrausweis

Von
Veröffentlicht am 02.03.2020

Am Beginn des Fahrenlernens steht immer der Lernfahrausweis, denn nur dieser berechtigt zu Lernfahrten mit einer Begleitperson oder einem Fahrlehrer. Den Lernfahrausweis gibt es nur auf Gesuch hin; das entsprechende Formular kann direkt von der Internetseite des kantonalen Strassenverkehrsamts heruntergeladen oder ausgedruckt werden. Wer zum ersten Mal ein Lernfahrausweisgesuch stellt, muss persönlich bei der Einwohnerkontrolle seiner Wohnsitzgemeinde oder beim Strassenverkehrsamt in seinem Kanton vorbeigehen – mit dem ausgefüllten Formular, einem aktuellen farbigen Passfoto im Format 35x45 mm sowie dem Nothilfeausweis. Zudem müssen Gesuchsteller unbedingt einen gültigen Identitätsnachweis mit Foto dabeihaben: Für Schweizer Bürger genügt die Identitätskarte oder der Pass. Ausländerinnen und Ausländer müssen den Ausländerausweis vorlegen. Nachdem die Gemeindeverwaltung die Identität geprüft und bestätigt hat, leitet sie das Gesuchsformular an die zuständige Amtsstelle weiter. Wichtig: Der Lernfahrausweis wird den Lernfahrerinnen und -fahrern erst nach bestandener Theorieprüfung zugestellt.

Private Lernfahrten

loading...

Sie wollen mit dem Vater eine private Lernfahrt unternehmen? Unser Rechtsexperte sagt, worauf Sie dabei achten sollten.

Quelle: Beobachter Bewegtbild

Mehr zu Verkehrsregeln bei Guider, dem digitalen Berater des Beobachters

Zu Verkehrsregeln existieren viele Mythen bei Fahrzeuglenkern. Guider räumt mit Unsicherheiten auf: Mitglieder informieren sich hier nicht nur über aktuelle Änderungen im Strassenverkehrsrecht, sondern sehen zum Beispiel auch im Bussenkatalog, wie hoch die Geldstrafe je nach Geschwindigkeitsüberschreitung ist.