Was gibts Schöneres, als bei strahlendem Sonnenschein und gutem Wind über die Wellen zu gleiten? Wer im Besitz des Ausweises Kategorie D ist, kann bei der Bootgenossenschaft SailCom Mitglied werden und über 40 Schiffe auf 12 Schweizer Seen mit andern Bootsfans teilen.

Eine Stunde kostet je nach Schiffstyp und Wochentag zwischen 17 und 30 Franken. Von der kleinen Jolle über das offene Kielboot bis zur luxuriösen Kabinenjacht steht alles bereit. Gegen einen Anteilschein von 600 Franken, der beim Austritt zurückerstattet wird, ist man als Genossenschafter dabei. Dazu kommen Eintrittsgebühr und Jahresbeitrag für je 100 Franken. Jeder Neugenossenschafter wird von SailCom-Mitgliedern auf den gewählten Bootstyp «eingesegelt».

Die Idee, die Boote zu teilen, ist bestechend: Denn die Anschaffungskosten für ein einfaches Segelschiff betragen rund 20000 Franken, die jährlichen Unterhaltskosten kommen auf etwa 5000 Franken zu stehen, und einer der begehrten und knappen Liegeplätze an einem Seehafen kostet nochmals rund 2000 Franken pro Jahr. Das Boot-Sharing verbilligt das teure Hobby also erheblich.

Anzeige

Weitere Informationen: www.sailcom.ch,

Telefon 031/971 44 46