Die Jury des European Publishing Award kürt den Beobachter zum «Magazine of the Year 2022». «Neben Journalismus gibt es beim Beobachter viel Beratung zu praktischen Themen, auch telefonisch und online», begründet sie den Entscheid. Bücher würden publiziert, die Stiftung SOS Beobachter unterstütze Menschen in Not. «Das Magazin verbindet diese Aktivitäten und Formate und bietet neben Konsumentengeschichten auch investigativen Journalismus.»

Neben dem Hauptpreis wird der Beobachter in drei weiteren Kategorien ausgezeichnet – für die beste Infografik, das beste Cover-Konzept und das beste Titelbild (Ausgabe 14/2021).

Mehr für Sie
 
 
 
 
 
 

Preise bereits im Jahr 2019

Der Preis gilt als wichtigster europäischer Medienaward. Die Jury besteht aus 14 Chefredaktorinnen, CEOs und Geschäftsführern europäischer Verlage wie Tamedia, Ringier, Spiegel und Burda. Sie wählte den Beobachter aus 300 Einreichungen.

Bereits 2019 Beobachter gewinnt «Special Award» Eine Ehrung als Verpflichtung gewann der Beobachter Preise des European Publishing Award (Award of Excellence und Special Award). «Magazine of the Year» wurde damals der britische «Economist».

Die Jury lobt ausdrücklich den Kern des Beobachters – die Verbindung von unbestechlichem Journalismus, kompetenter Beratung und überparteilichem Engagement. Die Auszeichnung freut Redaktion und Verlag ausserordentlich.

Der Beobachter-Newsletter – Wissen, was wichtig ist.

Das Neuste aus unserem Heft und hilfreiche Ratgeber-Artikel für den Alltag – die wichtigsten Beobachter-Inhalte aus Print und Digital.

Jeden Mittwoch und Sonntag in Ihrer Mailbox.

Jetzt gratis abonnieren