«Bei aller Kulanz werden wir Sebastian Locatelli* nur dann ins letzte Semester promo­vieren, wenn er vorab einen nennenswerten Teilbetrag seiner offenen Schulgeldrechnungen begleicht», schreibt uns der Rektor einer staatlich anerkannten Kunstschule.

Dass Locatelli wegen offener Rechnungen nicht längst von der Schule flog, ist der Geduld der Dozenten und des Rektors zu verdanken. Sie halfen ihrem überaus begabten Studenten beim Verfassen von Gesuchen für Stipendien – ­leider erfolglos. Was nun? Ein Rauswurf wäre ein weiterer Rückschlag im Leben Locatellis, von denen es bislang viel zu viele gab. Kommt dazu, dass Locatelli erst während des Studiums seinen Platz in der Gesellschaft gefunden hat.

Aus diesem Grund bezahlte die Stiftung SOS Beobachter einen Teil der Schulrechnungen. Den anderen wird er nach Abschluss der Aus­bildung selbst finanzieren können.

*Name geändert

Spendenmöglichkeiten

  • Postkonto 80-70-2
  • IBAN CH84 0900 0000 8000 0070 (Empfänger: Stiftung SOS Beobachter, 8021 Zürich)
  • Online


Infos über die Stiftung: www.sosbeobachter.ch