Die ­Eltern der elfjährigen Florina Stahel* sind geschieden. Sie lebt ­zusammen mit ihrem Bruder und der Mutter in einer kleinen Wohnung und hat nur wenig Kontakt zum Vater. Weil das Einkommen der Mutter für den Lebensunterhalt knapp nicht ausreicht, erhält die ­Familie ergänzende Sozialhilfe Trennung Wer kommt für Mutter und Kinder auf? .

­Florina macht diese Situation zu schaffen. Erfolgserlebnisse in der Schule und in der Freizeit hat die Primarschülerin praktisch keine. Durch ihre Lehrerin wurde Florina auf Karate aufmerksam. Sie ­gewinnt an Selbst­vertrauen und hat neue Freunde gefunden. 

Weil sich die Mutter vom knappen Einkommen das Karategewand für die Tochter kaum leisten kann und die Sozial­hilfe nur einen kleinen Teil des Mitgliederbeitrags zahlt, kommt SOS Beobachter für den Rest auf.


*Name geändert