Beobachter TVLärmopfer wehren sich

Ueli Kündig leidet unter den Lärmemissionen von Autos vor seinem Haus. Bild: Faro TV Produktion

Lauter, lange anhaltender Lärm kann ganz schön störend sein. Die Lärmbelastung in den Schweizer Wohngebieten nimmt stetig zu - die Anwohner sind oft machtlos. Beobachter TV zeigt auf, wie Sie sich wehren können.

von Helmut Stalder

Er ist ein rüstiger Rentner und wohnt in einem der schönsten Quartiere Berns. Doch jede Nacht lassen rücksichtslose Sportwagenfahrer vor seinem Haus den Motor aufheulen. Der Lärm stammt aus speziellen Auspuffanlagen, die ab nächstem Jahr verboten sind. Obwohl diese Sportwagen die Lärmgrenzwerte klar überschreiten, reagiert die Polizei kaum auf Klagen des Rentners. 

Beobachter TV greift ein und stellt die Behörden zur Rede. Auch gegen den Lärm von Nachtclubs sind Anwohner häufig machtlos. Jürg Keim nimmt an der Zürcher Langstrasse einen Augenschein und spricht mit Befürwortern und Gegnern. Immer mehr Anwohner wehren sich auch gegen die nächtlichen Glockenschläge aus Kirchtürmen – und neuerdings gegen allzu lautes Gebimmel von Kuhglocken. Beobachter TV klärt die Rechtslage und sagt, was geplagte Lärmopfer unternehmen können.

Diese Episode verpasst? Hier können Sie die ganze Folge nochmals ansehen:

Veröffentlicht am 2015 M09 18