Im Chinarestaurant fein gegessen, doch wenig später: Kopfschmerzen, steifer Nacken, Spannungsgefühl im Gesicht, Herzklopfen, Schwindel Schwindel Wenn die Welt sich plötzlich dreht . Wer glaubt, der Koch sei schuld, weil er die Speisen mit Glutamat aufgepeppt hat, liegt falsch. «Es ist stark umstritten, ob der Geschmacksverstärker tatsächlich diese Symptome auslöst», sagt der Ernährungsmediziner David Fäh von der Fachhochschule Bern.

In den letzten Jahrzehnten zeigten Studien keinen Zusammenhang zwischen solchen Beschwerden und Glutamat. Menschen, die nach dem Essen in einem Chinarestaurant starke Symptome hatten, reagierten später im Labor nicht auf den Stoff. Auch zeigten vermeintlich Glutamat-Sensible keine ­Reaktion auf die italienische Küche, die von Natur aus viel natürliches Glutamat enthält, zum Beispiel in Tomaten, Parmesan, Fisch und Schinken. «Belastbare Zahlen von Glutamat-Sensiblen gibt es daher nicht», sagt Fäh.