Einkaufsliste für 4 Personen

Preis: unter 35 Franken

  • 400 Gramm Rehschnitzel, gehackt
  • 3 Esslöffel Brösel
  • 1 Esslöffel Bratbutter
  • 1 Chilischote entkernt, fein gehackt
  • 8 frische Salbeiblätter, fein gehackt
  • 1 Zweiglein Rosmarin, nur Nadeln, fein gehackt
  • 4 Zwerglattiche
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 4 Teelöffel Zucker
  • 1,5 Deziliter Rahm
  • frischer, geriebener Meerrettich, nach Belieben

Zubereitung

Zeitaufwand: 20 Minuten

  • Zutaten von Rehschnitzel bis und mit Rosmarin gut vermengen, salzen. In acht Portionen teilen und mit feuchten Händen zu Bouletten formen.

  • Lattiche waschen und halbieren. Salzen, pfeffern und die Schnittfläche mit je einem halben Teelöffel Zucker bestreuen. Mit der Schnittfläche nach unten im nicht zu heissen Olivenöl langsam anbraten. Nach etwa fünf Minuten wenden, auch die zweite Seite brutzeln lassen.

  • Lattiche rausnehmen, warm stellen. Rahm angiessen und mit Meerrettich, Salz und Pfeffer abschmecken. Noch rund fünf Minuten etwas einkochen lassen.

  • In der Zwischenzeit die Hacktätschli in Öl etwa sieben Minuten auf beiden Seiten knusprig braten.

Die Zutaten machens aus

Vorsicht beim Meerrettich! Der kann gemeingefährlich scharf sein. Also mal ein Teelöffelchen voll reiben, die Lattiche abschmecken und allenfalls noch mehr zugeben.

Und ja, es ist verwegen, so hochwertiges Fleisch wie Rehschnitzel zu Klopsen zu verarbeiten. Andererseits ist das Ergebnis so zart und saftig, dass es sich lohnt.

Als Beilage eignen sich übrigens Butternüdeli.

Anzeige