Nein, das stimmt nicht. Ihre elterliche Sorgepflicht würden Sie bloss verletzen, wenn Sie Ihren Sohn ans andere Ende der Welt reisen lassen würden, wo er ganz auf sich allein gestellt wäre und keine Chance bestünde, dass er innert nützlicher Frist mit Ihnen Kontakt aufnehmen kann; im Tessin ist dies normalerweise kein Problem.

15-jährige Teenager sind in der Regel in der Lage, selber zu wissen, was sich gehört und was nicht.

Anders ist das bei kleineren Kindern: Diese dürfen nicht über einen längeren Zeitraum unbeaufsichtigt sein, weil sie in vielen Belangen nicht urteilsfähig sind und oft noch nicht wissen, was man soll und muss - und was man nicht darf. Die elterliche Betreuungs- und Erziehungspflicht ist eng an die Reife und die Selbständigkeit eines Kindes gekoppelt.

Mehr zu Pubertät bei Guider, dem digitalen Berater des Beobachters

Befinden sich Jugendliche in der Pubertät, wollen sie neue Erfahrungen machen. Die eigene Selbständigkeit, die erste Liebe oder das Ausgehen mit anderen Kollegen gehören zu den Themen, die Eltern verunsichern können. Mitglieder von Guider erhalten Ratschläge von kompetenten Fachexperten, was sie in dieser Lebensphase der Kinder erwartet.

Buchtipp

Achtung, Teenager!

Jugendliche verstehen, fördern und fordern

Mehr Infos

Buchcover: Achtung, Teenager!
Quelle: Beobachter Edition
Anzeige