1. Home
  2. Geld
  3. Krankenversicherung: In die RS ohne Krankenkasse?

KrankenversicherungIn die RS ohne Krankenkasse?

Frage: Mein Sohn muss bald in die Rekrutenschule. Ich habe gehört, dass er in dieser Zeit für die Grundversicherung der Krankenkasse keine Prämien zahlen muss. Stimmt das?

Von aktualisiert am 31. Juli 2017

Ja, das ist korrekt. Wer an mehr als 60 aufeinanderfolgenden Tagen Militärdienst leistet, ist über die Militärversicherung abgesichert. Deshalb kann die Deckung bei der Krankenkasse während der Zeit in der Rekrutenschule sistiert werden.

Um während des Dienstes keine Prämien zahlen zu müssen, muss Ihr Sohn die Krankenkasse aber mindestens acht Wochen vor Beginn der Rekrutenschule informieren. Dazu muss er der Kasse eine Kopie des Marschbefehls zusenden. Beim Einrücken ins Militär wird er eine Bestätigung über den Dienst bei der Armee erhalten, die er ebenfalls der Krankenkasse zuschicken muss.

Falls Ihr Sohn die Meldung vergessen oder zu spät einreichen sollte, ist nicht ­alles verloren: Er wird die Krankenkassenprämien zunächst bezahlen müssen, aber die Zahlungen werden ihm später ent­weder zurückerstattet oder an künftige Prämien angerechnet.

Guider Logo

Mehr zu Militärdienst bei Guider, dem digitalen Berater des Beobachters

Im Militärdienst haben Angehörige der Armee Rechte und Pflichten. Profitieren Sie als Guider-Mitglied von umfassenden Checklisten und Merkblättern – zum Beispiel über die Regelungen des Solds – und erfahren Sie, unter welchen Voraussetzungen Sie stattdessen Zivildienst oder Zivilschutz leisten können.